Zum Inhalt springen

Unterbrechung des Spielbetriebs in den Regional- und Oberligen

Auch die 2. und 3. Bundesligen pausieren im November

aboutpixel.de / Puzzle-Button rot schwarz: Wichtige Informationen © keport

Liebe Schiedsrichter im BTTV,

Jetzt haben wir Gewissheit für die Regional- und Oberligen sowie für die Bundesligen.

Das DTTB-Präsidium beschloss am 31.10.2020 als dafür zuständiges Gremium, dass ab dem 2. November 2020 folgendes gilt:

Mannschaftsspielbetrieb in den Regional- und Oberligen der Spielzeit 2020/2021:

1.     Der Spielbetrieb wird zunächst bis zum 30.11.2020 unterbrochen. 

2.     Mannschaftskämpfe, die in diesem Zeitraum terminiert sind, werden durch die Spielleiter auf einen noch unbekannten Termin verlegt.

3.     Die Hauptrunde wird auf eine einfache Runde gemäß Ziffer 2 des Abschnitts M der WO (dritter Aufzählungspunkt) reduziert, in der jede Mannschaft einmal gegen jede andere gespielt hat. Die konkrete Ausgestaltung der im Zuge der einfachen Runde noch zu absolvierenden Mannschaftskämpfe wird bis Mitte November durch das Präsidium erfolgen.

*********************************************************************

In der 2. und 3. Bundesliga der Damen und Herren wird der Spielbetrieb zumindest im November unterbrochen.

Ausschlaggebend für diese Entscheidung war nicht zuletzt die bestehende Unklarheit in der Frage, ob diese Ligen den  Status „Profisport“ genießen, der staatlicherseits vom Teil-Lockdown ausgenommen ist. 

Zum weiteren Verlauf der Spielzeit, der Austragung der restlichen Mannschaftskämpfe sowie der Tabellenwertung wird das DTTB-Präsidium bis Ende November einen Beschluss fassen und diesen entsprechend kommunizieren.

„Ganz normal“ weitergespielt wird - auch im November - dagegen in der 1. Bundesliga der Damen sowie in der TTBL.

Des Weiteren haben sich das Ressort Schiedsrichter und die VSRO am 1. November 2020 übereinstimmend darauf verständigt, dass in der 1. Bundesliga Damen ab sofort nur noch ein Schiedsrichter am Tisch eingesetzt wird.

Der hier einzusetzende Schiedsrichter sollte vorzugsweise die Lizenz als NSR besitzen. Wenn aufgrund von Absagen nicht die entsprechende Anzahl an NSR für einen Einsatz zur Verfügung steht, kann auch ein Schiedsrichter mit der Lizenz als VSR am Tisch in der 1. Bundesliga Damen eingesetzt werden.

Sollten wegen der Absagen von Schiedsrichtern nicht an allen Tischen des Mannschaftskampfes lizenzierte Schiedsrichter (NSR/VSR) zur Verfügung stehen, so ist zur Gewährleistung der gleichen Spielbedingungen kein Schiedsrichter an den Tischen einzusetzen. In diesem Fall stellen die beteiligten Mannschaften die Schiedsrichter.

Für die Einsätze in der TTBL wird auf die COVID-19 Hinweise Schiedsrichter verwiesen.

 


 

 

Viele Grüße

Joachim Car

VSRO im BTTV

Aktuelle Beiträge

Schiedsrichter-Ausbildung 2019: Jetzt anmelden!

Im Schiedsrichterwesen ist es wie im Tischtennis selbst: Nachwuchs ist gerne willkommen. Die Gelegenheit für Interessierte ist heuer besonders günstig. Die Ausbildung zum Verbandsschiedsrichter wird onlinegestützter, das heißt zeitaufwendige und...