Zum Inhalt springen

Erfolgreiches Wochenende für die bayerischen Schiedsrichter

Bundesranglistenturnier der Jugend 15 in Straubing unter gutem Stern

Die neuen NSR (von links): Roland Gebhardt, Maximilian Ochsenkühn, Nils Dünninger, Chris Wassermann, Thorsten Kube. Foto: Florian Leidheiser

Nicht nur die glückliche Siegerin, die erst 11-jährige Koharu Itagaki aus Bad Königshofen, strahlte mit der herbstlichen Sonne um die Wette, auch die bayerischen Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen hatten allen Grund zur Freude.

Das Ressort Schiedsrichter des DTTB - unter Führung von Ressortleiter Markus Baisch - nutzte die Bundesveranstaltung zur Ausbildung und Prüfung von Schiedsrichtern, mit dem Zweck die SR-Lizenz „Nationaler Schiedsrichter“ zu vergeben. Leider waren keine weiblichen Teilnehmerinnen am Start.

Neun VSR-Kollegen aus dem gesamten Bundesgebiet stellten sich dieser Herausforderung. Daruter auch fünf Kollegen aus Bayern. Die Prüflinge hatten dabei Schwerstarbeit unter den strengen Blicken der fünfköpfigen Prüfungskommisson zu leisten. Nicht nur dass aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen die Arbeit als Schiedsrichter am Tisch mit Mund-Nasen-Bedeckung zu erledigen war, sondern auch dass die Spannung und Konzentration über einen 12,5 Stunden dauernden Einsatztag bei bis zu 14 Spieleinsätzen aufrecht zu erhalten war, stellte eine besondere Belastung für jede(n) der insgesamt 24 während der Veranstaltung eingesetzten Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen dar. Besondere Anerkennung verdiente dabei der Einsatz des mit 83 Jahren ältesten Schiedsrichters, Johann Meister, aus Regensburg. Ohne das besondere Engagement und die Einsatzbereitschaft gerade der älteren Kamerad*innen (über 60) wäre eine solche Großveranstaltung kaum noch zu stemmen. Vielen herzlichen Dank dafür.

Unter der umsichtigen und fürsorglichen Einsatzleitung von Rita Lindner, Passau konnten alle 360 Einzelspiele ohne große Probleme abgewickelt werden. Nur insgesamt neun Mal mussten die Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen dabei zur gelben Karte greifen, um Spieler wie Betreuer zu fairem und regelgerechtem Verhalten anzuhalten. Erst um 18.45 Uhr war am Samstag der letzte Ballwechsel gespielt, was aber für die Prüflinge noch nicht das Arbeitsende darstellte. Nach dem Abendessen mussten sich die Teilnehmer noch einer mündliche Befragung stellen. Erst gegen 22.00 Uhr fiel bei den verbliebenen acht Prüflingen die Spannung ab, zeichnete sich doch ab, dass sie auch den letzten Prüfungsabschnitt mit Erfolg absolviert hatten.

Am Sonntagmorgen versammelte Oberschiedsrichter Joachim Car die Schiedsrichter bereits um 08.30 Uhr wieder in der Sporthalle zur Einweisung für den Finaltag.

Um 15.30 Uhr standen sowohl die Sieger bei den Mädchen und Jungen als auch die erfolgreichen Absolventen der NSR-Prüfung fest. Alle fünf bayerischen Teilnehmer können jetzt ihr schwarzes SR-Hemd gegen das hellblaue Gewand der Nationalen Schiedsrichter eintauschen.

Die neuen Nationalen Schiedsrichter sind:

Nils Dünninger, Goßmannsdorf, Ufr-Nord

Roland Gebhardt, Gerolzhofen, Ufr-Süd

Thorsten Kube, Buxheim, Obb-Nord

Maximilian Ochsenkühn, Neumarkt, Opf-Süd

Christian Wassermann, Bad Wörishofen, Schw-Süd

 

Der Fachbereich Schiedsrichter im BTTV gratuliert ganz herzlich und wünscht den neuen NSR viel Erfolg und Freude bei ihren zukünftigen Einsätzen in der TTBL und der 1. BL Damen.

 

 

 

 

 

Edgar Strauß macht das halbe Dutzend voll und besteht im Rahmen des TOP 24-Bundesranglistenturniers der Jugend im westfälischen Refrath als sechster bayerischer Teilnehmer die Prüfung zum Nationalen Schiedsrichter. Foto: Jörg Fuhrmann
Blick in die Sporthalle in Straubing. An 12 Tischen kämpften die 48 besten Mädchen und Jungen (U 15) aus ganz Deutschland um die Plätze. Foto: J. Car
Die Schiedsrichter waren besonders gefordert. Zwölf Stunden unter Atemschutzmaske war kein Pappenstiel. Foto: J. Car

Aktuelle Beiträge

Schiedsrichter-Ausbildung 2021: Jetzt anmelden!

Im Schiedsrichterwesen ist es wie im Tischtennis selbst: Nachwuchs ist gerne willkommen. Die Gelegenheit für Interessierte ist trotz der Coronabedingten Einschränkungen besonders günstig. Die Ausbildung zum Verbandsschiedsrichter wird überwiegend...