Zum Inhalt springen

Drei Bayern bei der Team-WM

Car, Dorn und Keiser waren in Dortmund im Einsatz

Helmut Dorn, Joachim Car und Nico Keiser (v.l.n.r.) bei der Team-WM in Dortmund (Foto: Volker Arnold)

Unter den 169 Unparteiischen aus 60 verschiedenen Ländern (davon 80 aus Deutschland) waren auch drei Bayern bei der Team-WM 2012 in Dortmund im Einsatz: Joachim Car, Helmut Dorn und Nico Keiser konnten sich über eine Nominerung freuen.

VSRO Joachim Car und VFW SR-Lehrwesen Nico Keiser waren als Schiedsrichter am Tisch an den insgesamt 36 Tischen in den Westfalenhallen im Einsatz. Für jeden waren pro Tag normalerweise zwei Begegnungen angesetzt, also insgesamt 14, die zum Größtenteil zusammen im Team mit internationalen Kollegen geleitet worden sind. Die Vielfalt der Weltmeisterschaft spiegelt sich auch in den Einsätzen wider: So standen neben hochklassigen Partien wie beispielsweise Frankreich gegen Taiwan in der Championship Division der Herren auch Mannschaftskämpfe in den unteren Kategorien wie Curaçao gegen Mongolei oder Armenien gegen Iran auf dem Einsatzplan.

Der ehemalige VSRO und nun BSRO Schwaben, Helmut Dorn, war mit fünf weiteren Kollegen im Bereich der Schlägerkontrolle aktiv. Mit knapp 900 Tests während der acht Turniertage sorgte er dafür, dass alle Spieler die gleichen und fairen Spielbedingungen vorfinden konnten.

Für alle drei war dieser Einsatz eine schöne Erfahrung und ein Highlight in ihrer Schiedsrichterkarriere.

Aktuelle Beiträge

Schiedsrichter-Ausbildung 2021: Jetzt anmelden!

Im Schiedsrichterwesen ist es wie im Tischtennis selbst: Nachwuchs ist gerne willkommen. Die Gelegenheit für Interessierte ist trotz der Coronabedingten Einschränkungen besonders günstig. Die Ausbildung zum Verbandsschiedsrichter wird überwiegend…