Zum Inhalt springen

Letzte Chance zur Teilnahme an der Schiedsrichter-Fortbildung 2021

Schade, dass sich nur ein knappes Viertel der 300 bayerischen Schiedsrichter für eine Fortbildung interessiert, die doch jährlicher Standard für einen engagierten Schiedsrichter sein sollte. Die beiden letzten Termine der Fortbildungsreihe 2021 finden am Montag, 29. Nov, 09.30 Uhr und am Donnerstag, 9. Dez., 19.00 Uhr statt. Anmeldung unter j-car@bttv.de sind noch möglich.

Pünktlich um 18.45 Uhr verschickte der VFW Schiedsrichter-Ausbildung am Mittwoch, 11. November die Einladungen an die angemeldeten Teilnehmer der ersten Online-Fortbildung für die bayerischen Schiedsrichter*innen. Und fasst alle schafften es die kleinen technischen Hürden zu überspringen. Erste Anfangsprobleme mit Bild und Ton waren schnell behoben und lästige Hintergrundgeräusche erfolgreich unterdrückt. Exakt 19.00 Uhr startete Joachim Car die Fortbildungsreihe mit dem Schwerpunktthema "Internationale Tischtennisregeln" und begrüßte zwölf Teilnehmer*innen aus ganz Bayern. Das Medium konnte dabei ganz einfach mal locker Entfernungen von über 300 km überwinden und Teilnehmer*innen zusammenführen, die bei einer Präsenzveranstaltung so kaum zusammengekommen wären. Das virtuelle Meeting brachte so zwei Internationale Schiedsrichter*innen, fünf Verbandsschiedsrichter*innen und fünf Bezirksschiedsrichter*innen aus insgesamt zehn der sechszehn bayerischen Bezirken zusammen. Es waren die Bezirke 1, 2, 4, 6, 7, 10, 11, 12, 13 und 15 vertreten. Der nördlichste Teilnehmer, Josef van Eckert aus Mellrichstadt und die südlichste Teilnehmerin Bernadette Schelle aus Peiting lagen dabei exakt 400 Fahrkilometer auseinander. Eine Zusammenkunft dieser Art mit Teilnehmer*innen aus Nord- und Südbayern wäre im realen Leben schon aus wirtschaftlichen, aber auch zeitlichen Gründen, kaum zu realisieren gewesen.

Auch für den Referenten war diese Form der Schiedsrichter-Fortbildung ziemliches Neuland. Die Anregungen der Teilnehmer zur Optimierung der Lernumgebung werden sicherlich aufgegriffen und zeitnah umgesetzt. Der zeitliche Umfang der Online-Schulung war mit maximal drei Stunden veranschlagt und diese Vorgabe konnte exakt eingehalten werden. Um 21.50 Uhr konnte Joachim Car die Teilnehmer*innen aus dem Meetingraum entlassen und bedankte sich bei allen für die sehr engagierte Mitarbeit.

Es hat Spaß gemacht.

Dann auf ein Wiedersehen bei der nächsten Fortbildungsreihe (vielleicht Ende Dezember/Anfang Januar) mit dem Schwerpunktthema "Oberschiedsrichter bei der Leitung von Mannschaftskämpfen in den Bundesspielklassen und von Turnieren auf Verbandsebene".

Aktuelle Beiträge

Schiedsrichter-Ausbildung 2021: Jetzt anmelden!

Im Schiedsrichterwesen ist es wie im Tischtennis selbst: Nachwuchs ist gerne willkommen. Die Gelegenheit für Interessierte ist trotz der Coronabedingten Einschränkungen besonders günstig. Die Ausbildung zum Verbandsschiedsrichter wird überwiegend...