Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

Viermal Edelmetall für bayerische Asse in Metz

French Open: Mike Hollo gewinnt Doppel-Gold, Laura Tiefenbrunner schafft es ins Einzel-Viertelfinale

Laura Tiefenbrunner kam ins Einzel-Viertelfinale (Fotos: ITTF, privat)

Gleich sieben Nachwuchsspieler aus Bayern - ein Drittel der gesamten deutschen Delegation - waren kürzlich bei den international gut besetzten "French Junior and Cadet Open" in Metz für den DTTB am Start, zeigten ansprechende Leistungen und brachten viermal Edelmetall mit nach Hause.

Allen voran gewann Mike Hollo mit seinem tschechischen Partner Simon Belik die Goldmedaille im Schüler-Doppel. Im Finale bezwang das Duo eine russische Kombination mit 11:9 im Entscheidungssatz. Das Schülerinnen-Doppel Naomi Pranjkovic und Annett Kaufmann verpasste das Endspiel nur ganz knapp. Im Halbfinale gegen Pavade/Zahraria (Frankreich/Rumänien) verloren die Deutschen Schülermeisterinnen mit 9:11 im fünften Durchgang. Jeweils eine Bronzemedaille gewannen Daniel Rinderer mit dem DTTB-Jungen- und Laura Tiefenbrunner/Franziska Schreiner mit dem Mädchen-Team. In den Halbfinals waren jeweils die Mannschaften aus Japan stärker.

Im Einzel schaffte Laura Tiefenbrunner den Sprung in das Viertelfinale, wo sie der  Französin Pavade unterlag. Für Franzi Schreiner war im Achtelfinale gegen eine Japanerin Endstation. Daniel Rinderer überstand seine Vorrundengruppe als Erster, musste sich in der Runde der letzten 64 allerdings in sieben Sätzen (12:14 im Entscheidungssatz) dem Finnen Naumi geschlagen geben. Mike Hollo, der bei der Jugend und den Schülern antrat, wurde Gruppendritter und verlor das entscheidende Spiel um Gruppenplatz zwei ganz knapp mit 2:3. Bei den Schülern hatte er ebenfalls etwas Pech und unterlag im Achtelfinale auch im Entscheidungssatz (10:12).

Erstmals internationale Erfahrung sammelte Tom Schweiger, der seine Gruppe überstand und dann trotz einer respektablen Lesitung in der Runde der letzten 64 seinem polnischen Kontrahenten in vier Sätzen zum Sieg gratulieren musste. Luis Kraus, der noch zwei Jahre jünger ist, schied als Gruppenvierter aus.

Naomi Pranjkovic überstand die Vorrunde und die 1. Hauptrunde souverän und musste sich dann der topgesetzten Rumänin Zaharia nach hartem Kampf mit 9:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben.

Für das Trio Schreiner, Tiefenbrunner, Rinderer geht der internationale Turnier-Circuit direkt weiter, von Montag bis Freitag stehen die Belgium Open in Spa an, wo auch Athleten aus China gemeldet sind.

Zu den Ergebnissen der French Open

Das BTTV-Aufgebot bei den French Open in Metz
Mädchen
Franziska Schreiner TV 1921 Hofstetten), Laura Tiefenbrunner (TSV Schwabhausen)

Jungen
Daniel Rinderer (FC Bayern München), Mike Hollo (TuS Fürstenfeldbruck)

Schülerinnen
Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor)

Schüler
Mike Hollo (TuS Fürstenfeldbruck), Luis Kraus (SV DJK Kolbermoor), Tom Schweiger (DJK Altdorf)

Mike Hollo gewann mit seinem tschechischen Partner Simon Belik Gold im Schüler-Doppel
Mike Hollo
Naomi Pranjkovic
Daniel Rinderer
Franzi Schreiner
Luis Kraus
Tom Schweiger

Aktuelle Beiträge

Schiedsrichter-Ausbildung 2019: Jetzt anmelden!

Im Schiedsrichterwesen ist es wie im Tischtennis selbst: Nachwuchs ist gerne willkommen. Die Gelegenheit für Interessierte ist heuer besonders günstig. Die Ausbildung zum Verbandsschiedsrichter wird onlinegestützter, das heißt zeitaufwendige und...