Zum Inhalt springen

44. Internationales Schiedsrichter-Mannschaftsturnier

Die bayerische SR-Auswahlmannschaft erzielte einen großartigen 3. Platz, gleichbedeutend mit der süd-/südwestdeutschen Meisterschaft.

Aufstellung aller 16 teilnehmenden Mannschaften zur Begrüßung

Das 44. Internationale Schiedsrichter-Treffen führte am 11. August 2018 in Vorchdorf im Salzkammergut neun nationale Verbände aus dem süd- und südwestdeutschen Raum sowie die Nachbarländer Luxemburg, Österreich und Ungarn zusammen.

Wie schon im Jahre 2012 war Vorchdorf ein hervorragender Ausrichter.

Schwerpunkt war wie immer der sportliche Wettkampf der SR-Auswahlmannschaften. 16 Teams kämpften zunächst in 4 Vorrunden-Gruppen um die Qualifikation für die Endrunde.

Der bayerischen Vertretung hatte das Los eine Gruppe mit den starken Sachsen, dem Team Österreich 2 sowie Luxemburg beschert. Nach zwei engen und umkämpften Spielen gegen Österreich 2 und Sachsen und einem deutlichen Sieg gegen Luxemburg konnte der Gruppensieg bejubelt werden. Das Halbfinale gegen das übermächtige Team Ungarn wurde zwar klar verloren, dafür konnten wir nach vielen Jahren wieder einmal das Team Hessen besiegen. Mit dem 5:4-Sieg im kleinen Finale nach 0:4-Rückstand erreichte Team Bayern einen nicht erwarteten 3. Platz und damit die beste Platzierung seit 20 Jahren.

Die bayerischen Farben vertraten dieses Mal (im Bild von links): Udo Greser (OFR), Werner Endress (MFR), Wolfgang Groh (UFR), Klaus Kloiber (NDB), Fabian Lindenmayer (SCHW) und Joachim Car (UFR).

Ungarn gewann das Turnier nach einem 5:2-Erfolg im Finale gegen Team Österreich 1 nun schon zum zehnten Mal seit 2005.

Für das nächste Treffen steht leider noch kein Ausrichter fest.

Die bayerischen Farben vertraten dieses Mal (im Bild von links): Udo Greser (OFR), Werner Endress (MFR), Wolfgang Groh (UFR), Klaus Kloiber (NDB), Fabian Lindenmayer (SCHW) und Joachim Car (UFR).
Die Auslosung erbrachte eine interessante Gruppe
Kurz vor dem ersten Spiel: MF J. Car begrüßt die "Gäste" vom Team Österreich 2
Das Team ganz entspannt vor dem kleinen Finale gegen Hessen
Siegerehrung im Abenddunst

Aktuelle Beiträge