Zum Inhalt springen

43. Internationales Schiedsrichter-Treffen

14 Verbände führte der Weg in die Nibelungenstadt Worms

Das 43. Internationale Schiedsrichter-Treffen führte am 12. August 2017 in der Nibelungenstadt Worms elf nationale Verbände aus dem süddeutschen Raum sowie die Nachbarländer Luxemburg, Österreich und Ungarn zusammen.

In Zusammenarbeit mit dem Rheinhessischen Tischtennis Verband hat der örtliche Verein TV Leiselheim das Treffen vorbildlich ausgerichtet.

Schwerpunkt war wie immer der sportliche Wettkampf der SR-Auswahlmannschaften. 16 Teams kämpften zunächst in 4 Vorrunden-Gruppen um die Qualifikation für die Endrunde.

Der bayerischen Vertretung hatte das Los eine Gruppe mit den starken Österreichern sowie den Teams aus Baden und Südbaden beschert. Nach zwei leichten Auftaktsiegen gegen Südbaden mit 5:1 und Baden mit 6:0 musste man sich der Übermacht aus Österreich beugen und zog mit 1:5 klar den Kürzeren. Bei den Plazierungsspielen 5 bis 8 traf man auf das Hessen-Team und war auch da beim 1:5 chancenlos. Im Spiel um Platz 7 konnte abschließend die Auswahl Thüringens mit 6:0 besiegt werden.

Die bayerischen Farben vertraten dieses Mal (im Bild von links): Helmut Dorn (SCHW), Wolfgang Groh, Tom Schilinski, Wolfgang Geist, Joachim Car (alle UFR), Udo Greser (OFR).

Ungarn gewann das Turnier nun schon zum neunten Mal seit 2005. Auf den weiteren Plätzen landeten Sachsen, Österreich und Saarland.

Das nächste Treffen findet am 11. August 2018 in Vorchdorf (Österreich) statt.

Aktuelle Beiträge