Logo

Frage 35 vom 19.09.2012: Wann beginnt das erste Einzel ?

Frage: Gemäß WO D 3.2 erfolgt eine endgültige Einzelaufstellung spätestens nach Beendigung des letzten Eingangsdoppels und vor Beginn des ersten Einzels. Wie muss der Oberschiedsrichter verfahren, wenn sich ein Mannschaftskapitän in der Regionalliga mit Hinweis auf WO D 3.2 weigert, ihm die vorläufige Einzelaufstellung vor Beendigung der beiden Doppel zu geben ? Bei Nennung der Einzelaufstellung erst nach Beendigung der beiden Eingangsdoppel ergibt sich ja wegen der Schreibarbeiten in jedem Fall ein verspäteter Spielbeginn. Muss dem OSR die vorläufige Einzelaufstellung so rechtzeitig genannt werden, dass trotz seiner Kontroll- und Schreibarbeiten ohne Verzögerung mit dem ersten Einzel begonnen werden kann. ?
Und weiter: Muss beim W-Scheffler-System in der Regionalliga nach Beendigung der ersten Doppels (das zweite Doppel ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht beendet) ohne Pause mit dem ersten Einzel (A1-B2) begonnen werden, da ja sobald ein Tisch frei wird, weiterzuspielen ist ? Oder kann die Heimmannschaft darauf bestehen, erst mit dem 1. Einzel zu beginnen, sobald auch das zweite Doppel beendet wurde ? (Von: H. Drexler).

Antwort von Nico Keiser: Du hast bereits WO D 3.2 zitiert, wo der späteste Zeitpunkt der endgültigen Einzelaufstellung festgelegt ist (bei Spielsystemen, die mit Doppeln beginnen). Eine vorläufige Einzelaufstellung ist in den Ordnungen nicht vorgesehen. Sie kann man als OSR natürlich einfordern und sie ist dem Heimverein bei der Begrüßung der Spieler natürlich auch von Vorteil, aber ein Recht darauf kann man nicht ableiten. Wenn also ein MF erst zum spätest möglichen Zeitpunkt seine endgültige Einzelaufstellung bekannt gibt, dann verzögern sich in zulässiger Weise die weiteren Spiele, bis der OSR mit seinen Arbeiten fertig ist.
Bei der zweiten Frage kommt es wieder auf die endgültige Einzelaufstellung an. Ist die Abgabe noch nicht erfolgt, so kann der MF den Beginn des ersten Einzels bis nach Beendigung der beiden Doppel hinauszögern. Ist diese bereits erfolgt, so muss das erste Einzelspiel unmittelbar nach Beendigung des ersten Doppels beginnen. Dies kann aber letztlich nur dann greifen, wenn beide MF ihre ggf. vorher benannte Einzelaufstellung als "endgültig" bestätigen. Auch dann zu beachten ist natürlich das Recht auf eine 5-minütige Pause zwischen zwei aufeinander folgenden Spielen (WO D 2.4). Darüber hinaus sind im zweiten Fall keine weiteren Verzögerungen möglich (weil man z.B. noch dem anderen Doppel zuschauen will). Notfalls greift RLO 5.5.4 (Spielbereitschaft): "Ist ein Spieler bzw. Paar zwei Minuten nach Aufruf nicht spielbereit, so geht dieses Spiel kampflos an den Gegner. Sind beide Spieler bzw. Paare zwei Minuten nach Aufruf nicht spielbereit, so wird ihr Spiel nicht gewertet und in der Abwicklung des Kampfes fortgefahren."