Logo

Trauer um Horst Mörtl

Horst Mörtl +, 1953 - 2013

SR-Einsatzleiter von Oberfranken verstorben

Der Fachbereich Schiedsrichterwesen des BTTV trauert um Horst Mörtl. Der Nationale Schiedsrichter und Einsatzleiter im Bezirk Oberfranken verstarb vergangene Woche im Alter von 60 Jahren nach langer Krankheit.

Die Tätigkeit im Schiedsrichterwesen war nur eines von verschiedenen Ehrenämtern im Tischtennis-Sport, welche Horst Mörtl mit Verantwortung und Gewissenhaftigkeit im Bezirk Oberfranken und im Kreis Hof ausübte. Als Schiedsrichter war er seit Mai 2001 tätig - im Dezember 2007 erhielt er die Lizenz des Nationalen Schiedsrichters und bildete damit mit seiner Frau Margit das bis heute erste und einzige Nationalschiedsrichter-Ehepaar im Deutschen Tischtennisbund. Für seinen Verein TTV Moschendorf war er seither bei zahlreichen nationalen Turnieren und Bundesligaspielen im Einsatz; einer der Höhepunkte war hierbei zweifellos die Leitung des Damen-Einzel-Finales der Deutschen Meisterschaften 2011 in Bamberg zusammen mit Nico Keiser (Foto).

Trotz seiner Krankheit, die er bereits seit mehreren Jahren zu bekämpfen hatte, war er weiterhin in beeindruckender Weise optimistisch und konsequent im Einsatz. Er hat demonstriert, dass auch ein schwerer Schicksalsschlag den Idealismus des Ehrenamts nicht zu brechen vermag. Hierfür, lieber Horst, zieht die gesamte Bayerische Schiedsrichtervereinigung den Hut vor Dir!

Seiner Frau Margit, unserer SR-Kollegin, mit ihrer Familie gilt unsere aufrichtige Anteilnahme. Wir werden Horst Mörtl ein ehrendes Andenken bewahren.

TK

 

 

erstellt am 03.11.2013