Logo

Ausbildungskonzept

Die Schiedsrichterausbildung im BTTV besteht aus den Lizenzstufen "Kreisschiedsrichter" (KSR), "Bezirksschiedsrichter" (BSR) und "Verbandsschiedsrichter" (VSR). Das neue Konzept der Erstausbildung zum Schiedsrichter sieht dabei ab dem Jahr 2013 zwei Ausbildungsteile vor, die zur KSR-Lizenz (Aufgaben am Tisch auf BTTV-Ebene) und von dort möglichst gleich weiter zur BSR-Lizenz (Aufgaben als Oberschiedsrichter auf BTTV-Ebene) führen.

Die Stufe des Verbandsschiedsrichters baut wie bisher auf der BSR-Lizenz plus Einsatzerfahrung auf und ermöglicht dem Schiedsrichter ein Vorankommen auf Spiele der DTTB-Ebene.

Ausbildungskonzept für Schiedsrichter des BTTV

 

- Stand 07/2014 –

 

 

I. Kreisschiedsrichter

Ziel:

Erwerb der Kreisschiedsrichter-Lizenz

Inhalte:

Internationale TT-Regeln Teil A und B

Aufgaben eines SRaT bei der Leitung eines Einzel- und Doppelspiels auf Verbandsebene

Zulassungsbeschränkung:

Mitgliedschaft in einem Verein im BTTV

Mindestalter:

14

Dauer:

8 Stunden im Rahmen eines Tagesseminars, einschließlich Lizenzierung

Lehrgangsort:

Dezentrale Durchführung in den einzelnen Bezirken auf Nachfrage; im Vorfeld von Großturnieren

Organisation:

Bezirksschiedsrichterobmann

Lehrgangskosten:

Keine

Prüfung:

KSR-Prüfung nach den Prüfungsrichtlinien des FB SR-Wesen im BTTV

 

II. Bezirksschiedsrichter

Ziel:

Erwerb der Bezirksschiedsrichter-Lizenz

Inhalte:

Wiederholung der Internationalen TT-Regeln

Aufgaben eines OSR bei der Leitung eines Mannschaftskampfes auf der Ebene des BTTV

Aufgaben eines OSR bei der Leitung eines Turnieres auf Kreis- oder Bezirksebene

Zulassungsbeschränkung:

Kreisschiedsrichter-Lizenz

Mindestalter:

14

Dauer:

16 Stunden an einem Wochenende (Samstag & Sonntag), einschließlich Prüfung

Lehrgangsort:

Regionale (Nord- und Südbayern) oder gesamtbayerische Durchführung

Organisation:

Bezirksschiedsrichterobmann

Lehrgangskosten:

Keine

Prüfung:

BSR-Prüfung nach den Prüfungsrichtlinien des FB SR-Wesen im BTTV

 

III. Verbandsschiedsrichter

Ziel:

Erwerb der Verbandsschiedsrichter-Lizenz

Inhalte:

Aufgaben des SRaT bei der Leitung eines Einzel- und Doppelspiels bei überregionalen Veranstaltungen und Bundesligaspielen

Aufgaben eines OSR bei der Leitung eines Mannschaftskampfes auf der Ebene des DTTB

Aufgaben eines OSR bei der Leitung eines Turnieres auf Verbandsebene

Zulassungsbeschränkung:

Mindestens zweijährige Einsatzerfahrung als BSR

Mindestalter:

18

Dauer:

11 Stunden im Rahmen einer VSR-Fortbildung und des VSR-Vorbereitungslehrgangs

Coachings als SRaT bei Großturnieren

Lehrgangsort:

Jährlich im Rahmen der Bayerischen Meisterschaften Damen/Herren der A-Klasse

Organisation:

Fachbereich Schiedsrichterwesen

Lehrgangskosten:

Keine

Prüfung:

VSR-Prüfung nach den Empfehlungen zur Ausbildung von VSR des RSR des DTTB

Das Ausbildungskonzept zum Ausdrucken